Softlaser

Die sanfte Alternative zum Antibiotikum.
Der Softlaser kann als Alternative zum Antibiotikum bei bakteriellen Infektionen, wie Karies, Paradontitis, Entzündungen von Zahnimplantaten, Weichgeweben oder Wurzelkanalinfektionen zum Einsatz kommen.

Als Alternative zum Antibiotikum wird der Softlaser bei Parodontitis, Zahn- und Wurzelkanaldesinfektion eingesetzt oder aber auch bei der Behandlung von Weichgewebsinfektionen, wie zum Beispiel infizierten Zahntaschen oder Herpes simplex Erkrankungen. Früher  wurden diese Infektionskrankeiten in der Regel chirugisch therapiert und oft unter erheblichen Nebenwirkung mit Antibiotika behandelt.

Mit dem Softlaser erfolgt die Behandlung ohne all diese Nebenwirkungen – mit Hilfe von Licht werden bakterielle Infektionskrankheiten abgetötet. Unser Rotlichtlaser (Laserklasse M2) mit Wellenlänge von 632 – 644 nm bei 300 mW, wirkt gemeinsam mit einem photosensitiven Farbstoff antimikrobiell, tötet Bakterien ab und reduziert wirksam Viren und Pilze.